Home    zurück    email

Iambic-Squeeze-Keyerelectronic
Joachim Münch DF4ZS - Goedeke Michel Str. 27 c - D 26434 Wangerland - Tel.: 04425 - 271002   email
(English language scroll down)


  


Vom IC-4093 Pin 3 (5-6-8) noch einen 33nF Kondensator nach Masse legen.

Please note to solder 33nF Capacitor from IC-4093 Pin 3 (5-6-8) to ground.


Einiges zur Beachtung.
Der oben gezeigte Aufbau ist nicht bindend und resultiert aus den Platzverhältnissen meines QRP-Transceivers. Beim Nachbau des gezeigten Musters ist zu beachten, dass die IC - Sockel innen offen sind, da in der Öffnung unter den ICs ein Widerstand und eine Brücke liegen.  Werden beide Paddles gedrückt ( Squeeze-Technik ), gibt die Elektronik Punkt-Strich ( Strich-Punkt ) in Folge. Die Elektronik hat keinen Punkt-Strich-Speicher und ist für Sendertastung gegen Masse ausgelegt. Für eine potentialfreie Tastung kann ein Reedrelais nachgerüstet werden. Die Elektronik arbeitet einwandfrei mit einer Spannung von 4 - 15 Volt. Es empfiehlt sich eine 9 Volt Blockbatterie zu verwenden. Der Stromverbrauch ist so gering, dass eine Wechsel der Batterie durch deren Leckstrom bestimmt wird, also fast ewig hält. Eine Besonderheit ist zu beachten. Der Paddle-Mittenkontakt liegt am Pluspol der Betriebs(Batterie)spannung und darf nicht wie sonst üblich an Masse geführt sein wie dies bei Klinkensteckern gehandhabt wird. Es empfiehlt sich die Verwendung eines 3 poligen DIN-Steckers. Die Materialkosten liegen unter 3 €. Alle Bauteile gibt es u.a. bei Reichelt-Elektronik. Bastel und Löterfahrung sind je nach Ausführung erforderlich. Wer sich den Zusammenbau sparen will oder nicht zutraut, kann bei mir ein funktionsfähiges Modul, wie abgebildet, zum Selbstkostenpreis bekommen. Bei Bedarf bitte eine email .

Some hints.
The construction shown above is only an example; it is the result of the space available in my own QRP transceiver. Please take into account that the IC sockets have to be „open“ in order to provide space for the resistor and the bridge underneath. Activating both paddles simultaneously will produce a series of „DOT-DASH“ or „DASH-DOT“ (this is typical for the Squeeze Operation!). This simple circuit does not include a memory for DOTs and/or DASHes! It provides a transmitter keying to ground. If you need an isolated keying, you may add a reed relais at the output. The circuit works without any problems at operating voltages between 4 and 15 V; you might use a standard 9-V-block battery as a power supply. The keyer draws a very low idle current; thus the battery life is „near eternity“. Please notice that the centre contact of the paddles is connected to Vcc instead of to ground; this means that it has to be isolated from ground (do not use a standard jack connector for it; the best solution would be a 3-pole a.f. connector!). You may obtain the necessary parts at a cost of less than, say, 3 US-$ at your local electronics store. Some minimum skills in mechanical and soldering might be necessary to build this tiny piece of electronics; if this is a problem, I offer to do that for you at some extra fee – just drop me an eMail.


Folgender Kommentar erreichte mich als eMail.

Hallo,ich habe die Schaltung auf Streifenraster nachgebaut und hatte einige Probleme. Der erste Aufbau ("frei Schnauze") lief zwar, zeigte aber hässliche Störeffekte (ungewollte Punkte, Punkt statt Strich usw. ) - typische Probleme bei schlecht abgeblockten CMOS IC's. Aber trotz Anlöten von Blockkondensatoren direkt an den IC-Anschlüssen wollte die Schaltung einfach nicht sauber laufen. Also wurde das Ganze erst mal in "Lochmaster" auf dem PC aufgebaut, ein paar Abblockmaßnahmen hinzugefügt, die freien Anschlüsse des 4027 auf festes Potential gelegt und anschließend real auf Streifenraster aufgebaut, mit neuen ICs. Aber leider: die gleichen Probleme wie vorher! Mehr durch Zufall bemerkte ich, dass es immer dann funktionierte, wenn ein Finger oder eine Messstrippe in der Nähe des 4093 war, wenn also irgendwie eine kapazitive Beeinflussung hinzukam. Als _absolut kritisch_ (!!) für den Aufbau stellte sich schließlich die Brücke am 4093 (3,5,6 + 8) heraus. Da diese bei Streifenraster relativ lang ist, war das Problem erklärbar. Ein 33n - Kondensator von dieser Leitung nach Masse schaffte Abhilfe und seit dem läuft alles einwandfrei.... Vielleicht können Sie dem einen oder anderen OM mit einem entsprechenden Hinweis helfen.
Mit freundlichen Grüßen, Jürgen Heisig (SWL)
Bleibt noch anzumerken: evtl. wäre der Fehler gar nicht aufgetaucht, wenn die Schaltung direkt in ein Metallgehäuse eingebaut worden wäre ;-)


Home    return    email   aktualisiert 13. August 2009